4. Oktober 2022

Sächsische Humanwirtschaft gegen den Überwachungsstaat!!

Freiheit statt Angst

Nachdem die Sächsische Humanwirtschaft mit zur Teilnahme an der Demonstration „Freiheit statt Angst“ aufgerufen hatte, war eine Teilnahme selbstverständlich. Wir reiten uns in ein sehr gemischtes Völkchen ein. Von der bürgerlichen Regierungspartei FDP bis zum so genannten „Schwarzen Block“ der Autonomen war so einiges vertreten. Das Thema der Demo trat zuweilen in den Hintergrund, die Selbstdarstellung der einzelnen Gruppierungen war nicht zu übersehen.

Auch wir machten da keine Ausnahme. Wobei wir mit unseren Handzetteln und dem Infostand in der Materialschlacht der Weltverbesserer durch persönliches Auftreten wirkten und hoffentlich so manchen Denkanstoß geben konnten. Denn die kommende Vervollkommnung der Überwachung hat einen Grund – steigende, ja explodierende soziale Spannungen als Folge einer grundlegend falschen Geld- und Wirtschaftsordnung! Diesen Zusammenhang niemals aus dem Blickfeld zu lassen, ist wesentlich für uns sächsische Huwis.

Dass beim Thema Freiheit und Meinungsfreiheit bei vielen Demonstrations- teilnehmern noch starker Nachholbedarf herrscht, zeigten Vorfälle während des Zuges. Plakate und ähnliches mit unliebsamen Inhalten anderer Teilnehmer wurden zerstört und auch Personen attackiert. Offensichtlich haben einige noch nicht verstanden, dass man Freiheit nicht nur fordern, sondern auch gestatten muss.

Unter dem Eindruck des Erlebten bestätigt sich die Richtigkeit der auf dem letzten Landesparteitag beschlossenen Richtung, sich ALLEN gesellschaftlichen Schichten zu öffnen und vor allem, sich in keine politische Ecke stellen zu lassen. Ob eine Teilnahme der Sächsischen Humanwirtschaft an dieser Demo auch 2011 sinnvoll ist, werden wir uns gut überlegen.

CH

Sag es weiter, teile es!