30. September 2022

Energie – Rückkauf der Netze

 Die Stimme für den Rückkauf der Netze ist die einmalige, nie wiederkehrende Chance mündiger Bürger, sich aus dem Würgegriff der Energiekonzerne zu befreien!

Sachlich bleiben!

Rückkauf der Netze: Kein Platz für ideologische Grabenkämpfe!
Worum es nicht geht:
Mehr oder weniger Staat? Allgemein gilt: weniger ist mehr. Aber marktbeherrschende Unternehmen pervertieren den freien Markt, indem sie Preise diktieren. Netze haben häufig Monopolcharakter und spielen den Besitzern horrende Gewinne zu Lasten der Verbraucher ein. Wozu haben wir eigentlich ein Bundeskartellamt, wenn es dazu schweigt?
Schnellere Energiewende? Hier hat die Gegenseite (ausnahmsweise) recht. Geht wettbewerbsrechtlich nicht. Die (private) Nutzung geht an den höchsten Bieter.
Kitas“ statt Rückkauf? Eine demagogische Fragestellung! Der Rückkauf erfolgt nicht aus der Haushaltskasse, sondern durch einen Kredit der städtischen Vermögensverwaltung.
Diese ist verpflichtet, genauso wie bei der Verwaltung des Wassernetzes, kostendeckend zu wirtschaften. Erfahrungen aus anderen kommunalen Netzverwaltungen legen den Schluss nahe, dass der Kredit spätestens in 24 Jahren getilgt sein würde.
Die Stimme für den Rückkauf der Netze ist die einmalige, nie wiederkehrende Chance mündiger Bürger, sich aus dem Würgegriff der Energiekonzerne zu befreien!
Helmut Bein, Humanwirtschaftspartei, Landesverband Hamburg

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.