2. Oktober 2022

Traum vom Eigenheim: Häuser werden immer teurer und die Schuldenlast höher

Für den Traum von den eigenen vier Wänden müssen die Deutschen derzeit tief in die Tasche greifen. Schuld daran sind die niedrigen Zinsen und die gute Lage der Konjunktur.

Quelle: Traum vom Eigenheim: Häuser werden immer teurer und die Schuldenlast höher
 

Wenn die Schulden des Staates sinken, siehe Schuldenuhr – und
wenn auch nur wegen niedriger Zinsen, sprudelnder Steuereinahmen
und brummender Konjunktur – dann muss ein anderer Sektor, entweder
die Wirtschaft oder der Privatsektor, sich mehr verschulden, sonst
passiert was?: Richtig, die Vermögen müssen abnehmen. Aber welcher
Vermögende lässt sich schon gerne etwas wegnehmen?
WP
Sag es weiter, teile es!

Ein Gedanke zu “Traum vom Eigenheim: Häuser werden immer teurer und die Schuldenlast höher

  1. Die F i n a n z vermögen müssen sinken, denn die beruhen auf entsprechenden Schulden. Bei Freiwirtschaft können diese Schulden aber zurückgezahlt werden, denn Dank stabiler Konjunktur können die Schuldner wegen ihres vollen Arbeitsertrages ihre von den Banken kreditgschöpften Schulden begleichen.
    Wer vom Eigenheim träumt, befasse sich mit der Freiwirtchaft:
    http://humanwirtschaftspartei.de/konzept/2-loesung/2-1-freigeld/
    Köln, 24.12.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.