3. Oktober 2022

AfD: Die Populisten und der nationale Sozialismus – Kolumne

Die AfD dürfte künftig auf einen Politikmix setzen, der in der deutschen Geschichte schon einmal furchtbar erfolgreich war: Rassismus plus Sozialstaat. Dann droht der Aufstieg der Rechten zur Massenbewegung.

Quelle: AfD: Die Rechtspopulisten und der nationale Sozialismus – Kolumne – SPIEGEL ONLINE

Das ist genau das, wovor ich Angst habe und wieso ich mich so für die Freiwirtschaft mit  umlaufgesicherten Indexwährungen engagiere! “Geschichte wiederholt sich nicht. Aber sie ahmt sich nach. Die liberalen Eliten im Land haben offenbar nicht für möglich gehalten, dass ihnen von dieser Seite je wieder Gefahr drohen könnte. Sie haben über die Verwüstungen hinweggesehen, die sie im gesellschaftlichen Gefüge des Landes angerichtet haben und es sich in all ihrer Fortschrittlichkeit gemütlich gemacht.”

WP

Sag es weiter, teile es!

Ein Gedanke zu “AfD: Die Populisten und der nationale Sozialismus – Kolumne

  1. Egal welche Attribute man dem Sozialismus voran stellt, letztlich ist er immer ein Zwangsmaßnahme (SOZIAL ISt MUSs).
    Und geopfert wird ihm als erstes die Freiheit, dann der Mensch selber. Interessanter Weise endete sogar der internationalistische Sozialismus, wie er in der DDR immer beschworen wurde letztlich in einem nationalen Sozialismus. Natürlich hätte man ihn nie so genannt. Aber ein Sozialismus in den Farben der DDR (Nationalfarben schwarz rot gold) ist auch ein nationaler Sozialismus. Und die Lager zur Einweisung von Regimekritikern waren, zumindest auf dem Papier, auch schon wieder existend.
    Heute bezeichnen wir die AFD allgemein als RECHTE oder gar als NAZI-Partei. RECHTs mag stimmen, sie ist eine Regimetreue (dem herrschenden Kapital treue) Partei. Zweiteres ist eigentlich unsinn. Es sind keine Sozialisten. Grüne oder LINKE sind im Bezug auf die wahren Herrscher der Welt ebenso Rechts wie die AfD.
    Gesell selbst bezeichnete die Kommunisten (Linker geht ja kaum noch) als die am äußersten rechten Rand stehende Gruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.