24. Mai 2024

Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Und nicht Plastik.)

Die Humanwirtschaftspartei prangert an!!!

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Das deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

So steht es im Artikel 1 des Grundgesetzes geschrieben. Doch wie sieht die Realität aus.

Im Juni 2023 bezogen bundesweit ca. 692.000 Menschen im Rentenalter Grundsicherung. Das sind 63.000 Menschen mehr als noch im Juni 2022. Ein Anstieg um 10 Prozent innerhalb eines Jahres. (laut dem RedaktionsNetzwerkDeutschland)

Laut der Lehrerkooperative haben in Deutschland im Jahr 2023 circa 47.500 Schüler die Schule ohne einen Schulabschluss verlassen.

Laut der Organisation (Save the Children Deutschland) leben in Deutschland im Jahr 2023 knapp 3 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Armut. Mit Tagessätzen für Ernährung des Kindes sind laut den Regelsätzen an Bürgergeld zwischen 4 bis 7 Euro vorgesehen.

Kinder sollen doch angeblich unsere Zukunft sein!!! Wie sollen Kinder unsere Zukunft sein, wenn in der Gegenwart Kinder bereits hungern müssen??? Ein knurrender Kindermagen ist bereits die Realität.

Laut Diakonie Deutschland sind zum Stichtag 31. Januar.2023 in Deutschland ca. 540.000 Menschen wohnungslos. Die Dunkelziffer dürfte noch höher liegen.

Und welche Antworten liefert die Politik auf diese sozialpolitische Misere?

Anstatt in Krisenzeiten die sozialen Netze weiter auszubauen geschieht genau das Gegenteil.

Früher sehnte die Politik ein Wirtschaftswachstum herbei um die Arbeitslosigkeit zu senken und um Investitionen in die Infrastruktur vornehmen zu können.

Nur dies ist schon gar nicht mehr das vorrangige Ziel der Politik.

Heutzutage muss ein Wirtschaftswachstum dazu dienen um den weltweiten Rüstungswahn weiterhin stillen zu können. Für das Jahr 2024 sind insgesamt 72 Milliarden Euro für den Wehretat vorgesehen.

Ein Wirtschaftswachstum muss herhalten um das 2 Prozentziel einhalten zu können. Nämlich 2 Prozent des jährlichen Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung ausgeben zu können.

Die Politik gibt vor, der Rüstungswahn würde dazu dienen unseren Wohlstand, unsere Freiheit und den Frieden zu bewahren. Investitionen in die Rüstung wären Freiheitsinvestitionen.

Allerdings das Investitionen in die Infrastruktur, in Bildung und den Ausbau der sozialen Netze auch eine Freiheits- und Friedensinvestition sein kann, genau dies werden wir von der Politik nicht mehr zu hören bekommen. Es ist out, nicht mehr im Trend und es entspricht nicht mehr dem Zeitgeist der Politik.

Die Humanwirtschaftspartei prangert an:

Ein Mensch welcher aufgrund eines niedrigen sozialen Status seine Freiheit und seinen eigenen Frieden nicht ausleben kann, weil dieser unter Kinderarmut, Altersarmut, ein Bürgergeldbezieher oder wohnungslos ist, ein solcher Mensch ist auch bereits in seiner Menschenwürde eingeschränkt. Ohne eine finanzielle Grundabsicherung aller Menschen und Bürger ist auch die Menschenwürde nicht mehr viel wert. Kinderarmut, Altersarmut, Wohnungslosigkeit, Bildungsarmut sind einer Kulturnation wie Deutschland unwürdig und bereits ein Verstoß gegen die Menschenwürde und dem Freiheits- und Friedensziel eines jeden einzelnen Menschen. Ferner sind bei solchen Menschen die Artikel 2 Grundgesetz (freie Entfaltung der Persönlichkeit), Artikel 3 (Gleichheit vor dem Gesetz), Artikel 6 (Schutz von Ehe und Familie und Kindesverwahrlosung). Kinderarmut ist ein Teil von Kindesverwahrlosung. Artikel 11 (Freizügigkeit im Bundesgebiet) besagt, dass bei Menschen welche keine ausreichende Lebensgrundlage vorweisen können, die Freizügigkeit eingeschränkt werden kann.

Den Frieden und die Freiheit in jedem einzelnen Menschen zu bewahren und zu fördern ist die Grundvoraussetzung für den Frieden und die Freiheit aller Menschen in dieser Welt!!!

Neuerdings plant die Politik sogenannte Bezahlkarten für Flüchtlinge. Mit der Begründung, dass sogenannte Einwandern in den deutschen Sozialstaat zu unterbinden. Gleichzeitig braucht aber Deutschland Einwanderung, wenn Deutschland seinen Wohlstand halten will und in Zukunft ausbauen will.

Ebenfalls ist geplant Flüchtlinge für 80 Cent die Stunde 4 Stunden zu gemeinnütziger Arbeit zu verpflichten. Flüchtlinge welche sich solchen Maßnahmen gegenüber verweigern, soll die Unterstützung gekürzt werden.

Mittlerweile ist sogar geplant für deutschen Bürgergeldbezieher eine Bezahlkarte einzuführen.

Wann wird für Rentenbezieher eine Bezahlkarte eingeführt? Aber bitte an Sonntagen ein Stück Käsesahnetorte als christlicher barmherziger Akt!

Die Menschenwürde, der Frieden und die Freiheit eines jeden einzelnen Menschen wird reduziert auf das Format einer Plastikkarte. Wer nicht mitspielt bekommt per Mausklick seine Karte gesperrt.

Die Freiheit welche nur noch per Mausklick als ein Akt staatlicher Gnade gewährt wird.

Die Menschenwürde verkommt zu einem „plastiken“ Politikgewürge.

Die Humanwirtschaftspartei empfindet es einer Kulturnation wie Deutschland als unwürdig, Menschen egal ob Flüchtlinge oder Deutsche für lediglich 80 Cent die Stunde zu gemeinnütziger Arbeit zu verpflichten.

Der gesetzliche Mindestlohn beträgt zur Zeit in Deutschland 12 Euro die Stunde. Grundsätzlich sollte jede Form von Arbeit in Deutschland mit mindestens 12 Euro die Stunde entlohnt werden. Auch sogenannte gemeinnützige Arbeit. Selbstverständlich sollten auch dann Steuern und Sozialabgaben bezahlt werden.

Dieser 12 Euro Stundenlohn sollte dann für alle Menschen in Deutschland gelten. Für Flüchtlinge, Bürgergeldbezieher, Arbeitslosengeldbezieher, Häftlinge und Behinderte in betreuten Einrichtungen.

Sag es weiter, teile es!

Ein Gedanke zu “Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Und nicht Plastik.)

  1. Wer weiß, irgendwann braucht man nur noch eine Karte für alles: Personalausweis, Bankkonto, Gesundheitsdaten, Paßwörter, Krankenversicherung, Sozialversicherung, überhaupt alle Versicherungen, Fahrschein, Führerschein, Kraftfahrzeugsschlüssel, Unterkunftsschlüssel, Nachweis der Geschäftsfähigkeit und so weiter und so fort, alles auf einer Karte oder besser noch auf einem irgendwo im Körper eingepflanzten RFID – Chip, damit man die Karte nicht verlieren kann.

    Wehret den Anfängen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert