28. September 2022

Fragen

Eine Jugendliche fragte mich gestern zwei Fragen, auf die ich keine Antwort wusste. Wer kann helfen?

  1. Frage: Der Bürger geht alle 4 Jahre zur Wahl, um eine Partei zu wählen. Das einzige, was der dabei hat, ist der Glaube an das Parteienprogramm und an die Wahlversprechen.

Danach muss sich der Bürger aber jeden Tag anhören, was die immer gleichen Politiker sagen, wollen, entscheiden, die er nicht gewählt hat und an deren Entscheidungen er nicht beteiligt war, jedoch alle Konsequenzen aus diesen Entscheidungen zu tragen hat. Der Bürger bürgt also für die Entscheidungen einiger weniger, ohne mit diesen einverstanden zu sein. Ist das Demokratie?

2. Frage: Wenn “Deutschland” Waffen an eine Kriegspartei liefert, dabei unablässig die Gegenseite basht und sanktioniert, trägt dies zur Eskalation des Konfliktes bei oder zu einer gewaltfreien Lösung des Konfliktes?

Ich meinte dann noch auf die zweite Frage hin: “Aber die Seite, die wir unterstützen, ist doch im Recht!”

Darauf die Fragestellerin: “Aber das ist doch immer so, dass jede Seite sich im Recht fühlt und daraus ihre Handlungen ableitet. Ich habe in der Schule gelernt, dass man dann miteinander reden muss! Sind denn Politiker nicht zur Schule gegangen, wenn sie einzig die militärische Stärke als einziges Mittel des Sich-Durchsetzens sehen?”

Ich darauf: “Aber wenn die andere Seite nicht mit sich reden lässt?”

Sie: “Vielleicht fühlt sich diese andere Seite nicht gehört.”

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.