4. Oktober 2022

Leserbrief – ungedruckt

Täglich erreichen die Redaktionen der deutschen Medien Leserbriefe. Je nach Mainstreamausrichtung werden sie abgedruckt oder nicht. Derzeit sind in vielenFällen nur der P.C. entsprechende eine Veröffentlichung wert.
Hier ein Leserbrief aus Rheinland-Pfalz, welcher es nie in die Zeitung schaffte:


Man nehme eine große Portion Dreistigkeit, Unverfrorenheit, eine starke Armee und einen weltweit agierenden skrupellosen Geheimdienst der Volksgruppen und Länder gegeneinander aufhetzt und Lügen verbreitet.  

Parallel  wird eine riesige Medienkampagne (durch gelenkte Presse) gestartet, um mit gefälschten  Bildern und Berichten Lügen als Wahrheit zu verkaufen und diese gebetsmühlenartig in die Köpfe der meist unselbständig Denkenden einzubrennen.

Dann sucht man sich „wohlgesonnene“ Politik verschiedener abhängiger Länder. So kann man dann unter dem Deckmantel der Demokratie auf den „ach so bösen“, vermeintlichen Feind der Demokratie eindreschen, sein Land  bekriegen um somit  an dessen Rohstoffe zu gelangen, oder sich strategisch, militärisch zu positionieren. Und wenn diese „befreiten(?)“ Länder nicht so spuren wie man es erwartet, gibt es noch was obendrauf.   

Und das nennt sich dann NATO – ein VERTEIDIGUNGSPAKT (wie bitte?!) um sich als Retter der Freiheit und Demokratie zu präsentieren.

Beispiele gefällig?  Jugoslawienkrieg (ohne UN-Mandat – upps, Völkerrecht?), Irak, Libyen, nochmal Irak, Syrien, Afghanistan sowie verdeckte Kriege in Südamerika und so weiter. Wo war diesbezüglich der Aufschrei, die Empörung?

2001 hielt Putin eine große Rede im deutschen Bundestag und  hat uns Deutschen die Hand gereicht. Eine große Geste, Standing Ovation bei allen Politikern.  Und was ist daraus geworden? Im Nachhinein haben sie Putin immer wieder auf die ausgestreckt Hand geschlagen mit dem Argument, Putin wäre kein „lupenreiner“ Demokrat. Stimmt zwar, dazu  aber 1. Frage: Sind unsere Politiker lupenreine Demokraten, wenn sie unter fadenscheinigen Argumenten mehrfach gegen unser Grundgesetz verstoßen oder sich an den oben genannten Kriegen beteiligten? Ex-Kanzler Schröder hat selbst zugegeben, dass er mit seiner Zustimmung gegen das Völkerrecht verstoßen hat.   2. Frage: Kann man ein  unter Zarenherrschaft und kommunistischer Diktatur geknechtetes Volk von heute auf morgen wie mit ein Schalter das Licht anknipsend,  in eine Demokratie katapultieren?  Unmöglich! Putin wollte mit uns Deutschen wirtschaftlich, kulturell zusammen arbeiten um  somit Wohlstand und Demokratie für seine Bürger aufzubauen.  Russland hat  viele Rohstoffe, Deutschland die Technologie. Man stelle sich nur mal vor, wenn dies verwirklicht worden wäre. Vielleicht Russland noch Mitglied in der EU.  Dann könnten die USA wirtschaftlich einpacken.  Aha! Genau das ist der Punkt, warum das nicht sein darf und warum die USA mit der NATO (ich erinnere: militärischer Verteidigungspakt?) versucht Russland gefügig zu machen, in das Haifischbecken der gewinnmaximierenden, finanzdiktierenden Scheindemokratie zu zwingen. Rohstoffe über alles! Das versuchten sie schon mal unter dem Alkoholiker Jelzin, wo Oligarchen versuchten die national wichtigsten Unternehmen billigst zu erwerben um sie dann teuer zu verkaufen, was Putin wiederrum verhinderte und der Westen dies wieder mal als Diktatorisch medial kommunizierte.

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.