22. Februar 2024

Die Globalisten wollen uns durch die WHO unterjochen!

Eine Weiterleitung von Gemeinwohllobby

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist eine nicht gewählte, globale Gesundheitsbehörde, die sich zum großen Teil von privaten Stiftungen und Pharmakonzernen finanziert und deren Interessen sie auch vertritt. Auf Druck der privaten Geldgeber will die WHO von den 194 Mitgliedsstaaten weitreichende, totalitäre Machtbefugnisse einräumen lassen, ohne dass die betroffenen Menschen weltweit davon etwas erfahren. 

Derzeit laufen bei der WHO Verhandlungen über einen globalen Pandemievertrag, der sowohl die staatliche Reaktion auf Pandemien regeln soll, als auch die Überarbeitung der internationalen Gesundheitsvorschriften, des Rechtsrahmens für gesundheitliche Notfälle, Bereitschaft und Reaktion. Der Pandemievertrag und die Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften sollen auf der 77. Weltgesundheitsversammlung im Mai 2024 zur Verabschiedung vorgelegt werden. In der kommenden Woche sollen in der 76. Weltgesundheitsversammlung die Texte für diese Übereinkommen festgezurrt werden. Die folgen Eckpunkte sind vorgesehen: Die Achtung der Würde, der Menschenrechte und der Grundfreiheiten der Menschen sollen aufgehoben werden.

Änderung des Charakters der Weltgesundheitsorganisation von einer beratenden Organisation, die lediglich Empfehlungen ausspricht, zu einem Leitungsorgan, dessen Verlautbarungen rechtlich bindend sind. 

Die WHO erhält die Befugnis, medizinische Untersuchungen, den Nachweis der Prophylaxe, den Nachweis des Impfstoffs und die Durchführung von Kontaktverfolgung, Quarantäne und medizinische Behandlung zu verlangen.

Der WHO-Generaldirektor kann in eigener Machtvollkommenheit und ohne Zustimmung betroffener Regierungen regionale oder globale Gesundheitsnotlagen ausrufen.

Er soll auch Druckmittel bekommen, um Expertenteams in betroffene Länder schicken zu können und deren Empfehlungen zur Durchsetzung zu verhelfen.

Einführung eines Systems globaler Gesundheitsbescheinigungen in digitaler Form oder auf Papier, einschließlich Untersuchungsbescheinigungen, Impfstoffbescheinigungen, Prophylaxebescheinigungen, Genesungsbescheinigungen, Formulare zur Feststellung des Aufenthaltsortes von Reisenden und einer Erklärung über den Gesundheitszustand des Reisenden. 

Bereitstellung von Impfstoffen, über zentral verwaltete Register und Lager.

Eine verkürzte Notzulassung neuer pharmakologischer Produkte mit einer Frist von max. 100 Tagen. Gemeinsam müssen wir diese totalitären Pläne der WHO verhindern! Wir bereiten gerade eine Klagewelle gegen diese Machenschaften vor. Wir werden Ihnen voraussichtlich die dazu notwendigen Unterlagen in dem kommenden Newsletter zur Verfügung stellen können.

Gerade wegen dieser Machenschaften der Globalisten ist es auch wichtig, dass wir endlich Volksgesetzgebung auf Bundesebene durchsetzen. Deshalb nehmen Sie unbedingt auch teil an der Abstimmung zur Volksgesetzgebung! Füllen Sie das Formular aus und senden Sie es per Post an die angegebene Adresse!  https://gemeinwohl-lobby.de/volksabstimmung/

Sie können Flyer zu der Abstimmungsaktion unter loesungsideen@web.de oder danielazibi@aol.com bestellen, um die Aktion zu verbreiten.

Ohne Frieden keine Zukunft, wir haben mit dem international bekannten Friedensforscher Reiner Braun in unserer Interview-Serie „Das Interview“ darüber gesprochen.
https://youtu.be/11QdZB4G0hk

Die Vorabstimmungen zu den letzten zwei Kapiteln, nebst  Präambel, des GesellschaftsFAIRtrages sind noch bis  26.05.23 möglich. Danach wird diese Korrektur-Version abgeschlossen. Natürlich sind auch weiterhin Kommentare/Vorschläge über die Webseite möglich. Der Abstimmungslink https://gemeinwohl-lobby.de/abstimmungen/ 

Mit herzlichen Grüßen
Team Gemeinwohllobby und
Marianne Grimmenstein

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert