22. Februar 2024

Deutsche verlieren Vertrauen in ihre Demokratie

Eine Weiterleitung von Gemeinwohllobby

Die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage von policy matters, die im Auftrag der Körber-Stiftung im Juni und Juli dieses Jahres durchgeführt und im August veröffentlicht wurde, zeigen eine kritische Bewertung der Demokratie, ihrer Institutionen und Akteure. Obwohl demokratische Grundwerte wie Freiheit, Gleichheit, Meinungsfreiheit und faire Wahlen für über 90 Prozent der deutschen Bevölkerung von hoher Bedeutung sind, zeigt die Umfrage einen deutlichen Rückgang des Vertrauens in die deutsche Demokratie selbst. Das Vertrauen in die Parteien ist sogar auf Tiefpunkt gesunken. Nur noch 9 Prozent der deutschen Bevölkerung hat Vertrauen in die Parteien. Damit müssten die Alarmglocken läuten. https://koerber-stiftung.de/projekte/staerkung-der-demokratie/vertrauensverlust-in-die-demokratie/ 86 % wollen sogar in die Entscheidungen einbezogen werden. Demokratie ist mehr als Wählen. Demokratie heißt Menschen an Entscheidungen zu beteiligen, ihre Sichtweise einzubeziehen und ihre Ideen für das Gemeinwohl nutzbar zu machen. Deshalb haben wir kürzlich unsere Aktion an den Bundespräsidenten gestartet. Der Missbrauch mit unserer Wahlstimme soll beendet werden.

Wir müssen jedoch auch wissen, wen wir in der Zukunft unsere Wahlstimme anvertrauen können. Deshalb müssen wir prüfen, welche Abgeordneten auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. Dazu starten wir eine Umfrage mit sieben Fragen an die Abgeordneten.

Nehmen Sie bitte an dieser Aktion teil und schreiben den Abgeordneten Ihres Wahlkreises an. Jeder Abgeordnete sollte die sieben Fragen per Email oder per Post mindestens einmal erhalten. Wer die Anfrage als Email sendet, bitte den Text nicht als Anhang senden, sondern direkt in die Email kopieren. Man kann die Anfrage auch in Papierform im Wahlkreisbüro abgeben.

Melden Sie uns bitte per Email an kontakt@gemeinwohl-lobby.de, welchen Abgeordneten Sie kontaktiert haben. Wir bitten auch die Antwort des Abgeordneten an uns weiterleiten. Falls der Abgeordnete innerhalb von vier Wochen nicht antwortet, sollte man ihm auf jeden Fall eine höfliche Erinnerung schicken. Die Ergebnisse dieser Umfrageaktion werden wir sammeln und dann auch veröffentlichen, damit jeder sich informieren kann, welche Abgeordneten wirklich auf dem Boden des Grundgesetzes stehen.

Zu dieser Aktion finden Sie eine Namens- und Adressenliste der Abgeordneten sortiert nach Bundesländern und die Anfrage mit den sieben Fragen als WORD-Datei und als PDF unter https://gemeinwohl-lobby.de/wahlstimme/

Die Aktion an den Bundespräsidenten wegen des Missbrauchs unserer Wahlstimme läuft unverändert weiter, damit wir einen Bundestag erhalten, der auf dem Boden des Grundgesetzes steht. Die beiden Aktionen verbreiten Sie mit diesem Link: https://gemeinwohl-lobby.de/wahlstimme/

Neben Wahlen stehen uns auch Abstimmungen (Art. 20-2 GG)  zu. Dazu fehlt uns ein Ausführungsgesetz. Nehmen Sie bitte  an der Abstimmung zur Volksgesetzgebung teil und verbreiten Sie die Aktion mit diesem Link: https://gemeinwohl-lobby.de/volksabstimmung/

Mit herzlichen Grüßen
Team Gemeinwohllobby und
Marianne Grimmenstein

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert