25. Mai 2024

Rote Karte für die repräsentative Demokratie

Eine Weiterleitung der Gemeinwohllobby

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass die Mehrheit der Deutschen dem politischen System in Deutschland mit Parteien und “Repräsentativer Demokratie” misstraut und mehr direkte Demokratie möchte. Die Mehrheit will mehr Einfluss auf die Entscheidungen der Regierung.

84 Prozent der Deutschen sind der Meinung, künftigen Generationen würde es etwas oder sogar wesentlich schlechter gehen als heute. Über 75 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass sich die Demokratie in Deutschland in den letzten Jahren mehr oder weniger deutlich verschlechtert hat.

Den „Öffentlich-Rechtlichen“ mit Gebühren finanzierten Staatsmedien, vertrauen 58,2 Prozent wenig oder gar nicht. Bei den restlichen Medien ist es sogar noch schlimmer, denn denen misstrauen insgesamt sogar 68,3 Prozent der Deutschen. Es lohnt sich die Statistiken der Studie anzuschauen. https://library.fes.de/pdf-files/pbud/20287-20230505.pdf

Statt einer Weiterentwicklung der Demokratie planen unsere Repräsentanten schon längst auch die Abschaffung der Wahlen. In einem Strategiepapier des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit von 2017 hat man sich schon offen für die Abschaffung der Demokratie ausgesprochen. Die Wahlen, Mehrheitsfindungen und Abstimmungen sollen ersetzt werden durch ein „Feedbacksystem“, für das die Internetkonzerne zuständig sind. Die sollen in Zukunft entscheiden, was wir angeblich wollen.  Auf Seite 43 des Strategiepapiers können Sie es selbst lesen.

„Da wir genau wissen, was Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltensbezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen“

Das Strategiepapier Smart City Charta des Ministeriums: https://www.smart-city-dialog.de/wp-content/uploads/2019/12/smart-city-charta-langfassung.pdf 

Die Staaten des Westens geben ihre Kompetenzen an genau die Konzerne ab, die den Oligarchen gehören und die Stiftungen der Oligarchen vernichten ganz gezielt unsere Demokratie, weil die Masse nicht informiert ist . Deshalb nehmen Sie unbedingt auch teil an der Abstimmung zur Volksgesetzgebung! Füllen Sie das Formular aus und senden Sie es per Post an die angegebene Adresse!  https://gemeinwohl-lobby.de/volksabstimmung/

Sie können wieder Flyer zu der Abstimmungsaktion unter loesungsideen@web.de oder danielazibi@aol.com bestellen.

Wir haben ein neues Interview über unsern YouTube-Kanal veröffentlicht. Unser Interview-Gast war Mark Brill. Das Thema „Das Geldsystem heute und warum wir davon wegkommen müssen“
https://youtu.be/6DFEKDJx2Qc 

Zur Vorabstimmung liegen noch 2 Kapitel (Europäische Union, Verfassungsänderungen) sowie die Präambel vor. Das Kapitel Medien wurde abgeschlossen. Die Links zur Vorabstimmung wie auch die bisherigen Abstimmungsergebnisse finden Sie hier: https://gemeinwohl-lobby.de/abstimmungen/ 

Bitte nehmen Sie an unseren letzten Vorabstimmungen rege teil. 
Mit herzlichen Grüßen
Team Gemeinwohllobby und
Marianne Grimmenstein

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert