17. April 2024

Die Verteilung des Vermögens ist eine reine Katastrophe!

Eine Weiterleitung von Gemeinwohllobby

Gegen die Machenschaften der WHO haben wir am 16. Juni 2023 eine Verfassungsbeschwerde eingereicht. Der Text der Verfassungsbeschwerde ist freigegeben. Jeder ist aufgerufen, die Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht unter seinem eigenen Namen einzureichen. Man muss in die Verfassungsbeschwerde nur seinen Namen und Adresse an zwei Stellen, oben als Absender und am Anfang der Beschwerde nochmals, angeben und Datum eintragen. Dann ausdrucken, unbedingt die letzte Seite unten unterschreiben, denn sonst ist es ungültig, und dann an das Gericht per Post senden. Bei dem Bundesverfassungsgericht gibt es keine Gerichtsgebühren, deshalb ist die Sache kostenlos. Sie haben nur die Portokosten und das Ausdrucken der Verfassungsbeschwerde als Unkosten. Machen Sie mit! Wir müssen die Machenschaften der WHO schnellstens stoppen. Wir haben sehr wenig Zeit. Unter diesem Link können Sie die Verfassungsbeschwerde mit den notwendigen Informationen runterladen: https://gemeinwohl-lobby.de/verfassungsbeschwerde-who/

Die fünf reichsten Familien besitzen in Deutschland mehr als die ärmere Hälfte der Bevölkerung. Die Ursachen für die ungleiche Vermögensverteilung sind im Steuersystem, im Niedriglohnsektor und auch in der hohen Mietquote in der Bundesrepublik zu finden. In Deutschland werden die Vermögenden kaum besteuert. Frankreich, Großbritannien und die USA nehmen das Drei- bis Vierfache der Wirtschaftsleistung an vermögensbezogenen Steuern ein. Zu den fünf reichsten Familien bzw. Privatpersonen in Deutschland gehören: Lidl-Gründer Dieter Schwarz mit 40,8 Milliarden Euro Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne  der baden-württembergische Werkzeugspezialist Reinhold Würth mit Familie die Geschwister und BMW-Erben Susanne Klatten und Stefan Quandt.  https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/faktencheck-vermoegen-deutschland-ungleich-100.html 

Zusammen haben sie 153 Milliarden Euro. Das macht knapp 1,2 Prozent am Nettogesamtvermögen der Deutschen aus. Die ärmere Hälfte der Bevölkerung kommt offiziellen Zahlen zufolge nur auf 0,5 Prozent des Nettogesamtvermögens. Inzwischen fordert sogar eine Gruppe Hochvermögender aus Deutschland und Österreich, dass sie mehr besteuert werden sollen. Es wird höchste Zeit, dass der soziale Frieden in Deutschland nicht länger strapaziert wird. Dazu kommt noch die enorme Steuerverschwendung durch die Politik. Wenn die Politik nichts dagegen tut, könnte es deshalb schon bald bei uns explodieren. 

Bürgerkriegsähnliche Zustände wollen wir nicht. Deshalb brauchen wir schnellstens die Volksgesetzgebung auf Bundesebene, um den Ungleichheit entgegenzuwirken. Nehmen Sie bitte an der Abstimmung zur Volksgesetzgebung teil! Füllen Sie das Formular aus und senden Sie es per Post an die angegebene Adresse!  https://gemeinwohl-lobby.de/volksabstimmung/

Flyer zu der Abstimmungsaktion kann man unter danielazibi@aol.com bestellen. 

Nächste Woche machen wir eine kurze Sommerpause. Der nächste Newsletter kommt am 1. Juli 2023 wieder.

Mit herzlichen Grüßen
Team Gemeinwohllobby und
Marianne Grimmenstein

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert