4. Oktober 2022

Reisefreiheit vs Privileg

Reisen nach ein Europa sind ein Privileg. Diese Meinung vertraten zuerst eine finnische und eine estische Ministerpräsidentin. Mittlerweile diskutieren dies weitere Politiker in Europa. Immer in Bezug auf russische Menschen.

Jedem menschlich denkenen Mitbürger gehen da die Alarmglocken an.

Reisefreiheit war eine der grundlegenden Forderungen der DDR-Bürger im Jahre 1989. Und diese Forderung wurde auch immer von den “demokratischen Staaten” des Westens unterstützt. Man wurde nie müde, dies als Grund- und Menschenrecht zu titulieren. Politik, welche Reiseinschränkungen, denen z.B. DDR Bürger unterlagen, wurde als undemokratisch, ja als diktatorisch abgelehnt.

Und jetzt diskutieren Politiker in eben diesen Ländern den Auschluss von Menschen von diesem Recht. Das von Putin geführte Russland soll ja angeblich ganz heimtückisch die Ukraine angegriffen haben und jetzt vernichten wollen. Daher gilt jetzt Sippenhaft. Ein “Russe” ist ein “Kriegsverbrecher”, daher müssen jetzt alle bestraft werden. Sippenhaft war eine Methode des 3. Reiches. Sehr verfremdlich, wenn jetzt von angeblichen “Demokraten” solches ins Spiel gebracht wird.

In einem Sprichwort heißt es: Jedes Volk hat die Regierung, welches es verdient hat. Die russischen Menschen sollen daher jetzt für die ihre Bestraft werden.

Ich möchte mir nicht ausdenken, welche Strafe wir einmal für unsere wohl verdienende Regierung ertragen müssen. Frieren ist da wohl noch recht harmlos.

Na denn,
Denken sie einmal darüber nach –
einen schönen Tag noch!
HH

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.