20. April 2024

Das Grüne Gewissen

Die Ex-Vizepräsidentin des Bundestags Antje Vollmer ist verstorben. Die Berliner Zeitung veröffentlichte am 23. Februar ihr letzten Essay, das sie als politisches Vermächtnis verstanden wissen wollte.

Was ich noch zu sagen hätte – Antje Vollmer

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ein-jahr-ukraine-krieg-kritik-an-gruenen-antje-vollmers-vermaechtnis-einer-pazifistin-was-ich-noch-zu-sagen-haette-li.320443

Die Grünen, wo steht diese Partei eigentlich heute? Ist es noch die friedliebende, umweltliebende und damit menschliche Partei?
Oder hat sie all diese Pfunde längst meistbietend verschachert?

An der Basis gibt es sicher noch sehr viele Leute, welchen eine ökologische und friedliche Zukunft am Herzen liegt, jedoch sind in den Führungsetagen mittlerweile Personen angekommen, welche bar jeglicher praktischer Erfahrungen und Ausbildung in einer eigenen Blase leben, alimentiert von Vater Staat. Und wie verzogene Kinder großspurig auch mit dem Kapital des Vaters umgehen, sprich es verplempern. Darauf angesprochen werden Kritiker mit Totschlagargumenten zum Schweigen gebracht. Nicht Bildung und Intellegenz sind gefragt, Einbildung reicht. Hoch lebe Wolkenkukuksheim!

Das, was die Grünen großgemacht hat, wird verpöhnt. Wer daran fest hält verächtlich gemacht. Eine feste Bindung auf der Basis der ständig geforderten frühkindlichen Einbildung an die Vorgaben des Großkapitals bringt da mehr, zumindest erst einmal Regierungsverantwortung. Wobei das Wort Verantwortung natürlich fehl interpretiert wird.

Reisen unsere Grünen Minister in fremde Länder, erfährt man, das Überheblichkeit bis in zu strukturellem Rassismus mit auf Reisen sind.
Im Inland werden allerdings diese Eigenschaften permanent anderen zugesprochen. Selber badet man in Ariel und Persil im Wechsel.

Nach einem mehr als dunklen Kapitel der deutschen Geschichte versuchte die deutsche Politik nach 1945 eine Wende um 180 Grad. Lange Zeit schien dies gelungen zu sein. Siehe eine Friedenspolitik unter Brand und Schmidt. Jedoch war der Schwung wohl größer, mit welchem die Wende angegangen wurde. Diese wurde mit dermassen Schwung gemacht, das man sich einfach weiterdrehte. Wie unsere Aussenministerin Anakonda Baerbock, so genannt von Uwe Steimle, richtig erkannte: Die deutsche Politik hat jetzt unter den grünen Häuptlingen oder wie man in Deutschland sagt – Führern – die Wende nach 360 Grad geschafft.

Noch ein paar Feinheiten und …..

Na denn,
Denken sie einmal darüber nach –
einen schönen Tag noch!
HH

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert