2. Oktober 2022

Kann eine ideale Gesellschaft überleben? und: Kataloniens Rebellion (News #2 November)

In Katalonien findet derzeit eine Bürgerbewegung für die Unabhängigkeit der Region statt. Unser Qualitätspresse stempelt das als den Versuch einer wirtschaftlich starken Region ab, Ausgleichszahlungen loszuwerden. Sie vergisst aber zu erwähnen, dass Barcelona eine ganz andere Tradition hat, die hier eine große Rolle spielt. Die Stadt war nämlich 1936 das Zentrum der spanischen Revolution des Anarchismus, einer Gesellschaftsform, die damals als Ideal erfahren wurde und viele große Geister von Hemmingway über Orwell bis hin zu Willy Brandt inspirierte. Mehr dazu unten. Heute fühlen sich viele Spanier durch ihre Regierung betrogen aber nur die Katalanen haben den Mut, dagegen aufzustehen, das ist der wahre Hauptgrund für das was aktuell passiert. Es ist Ausdruck des Widerstands gegen eine arrogante Machtelite in der EU und einigen ihrer Staaten, genauso wie der Brexit.

Quelle: Kann eine ideale Gesellschaft überleben? und: Kataloniens Rebellion (News #2 November)

Sag es weiter, teile es!

Ein Gedanke zu “Kann eine ideale Gesellschaft überleben? und: Kataloniens Rebellion (News #2 November)

  1. Wenn Europa EIN EUROPA werden will, darf es kein zentrales Diktat aus Brüssel geben, aber auch die bisherigen Nationalstaaten stehen dem EINEN EUROPA im Wege. Europa kann nur als ein Europa der Regionen existieren. Und Katalonien ist da genauso eine Region wie Sachsen, Bayern, oder Ungarn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.