24. Mai 2024

Die Wahrheit kommt ans Licht!

Eine Weiterleitung der Gemeinwohllobby

RKI-Protokolle

Man kann immer wieder versuchen, die Wahrheit zu verstecken und mit Lügen zu bedecken. Einmal ist es jedoch Schluss. Das passierte mit den RKI-Sitzungsprotokollen. Zwei Journalisten von dem Magazin Multipolar haben geklagt und das  RKI musste die Protokolle rausgeben. Sie haben zwar viel geschwärzt, aber man kann jetzt schon aus den veröffentlichten Papieren entnehmen, dass die Politik massiv Druck auf das RKI ausgeübt hat. Das Institut hat faktisch auf Befehl gearbeitet. Lauterbach hat wieder gelogen: Das RKI handelte bei der Risikoeinschätzung nachweislich nicht unabhängig. Eine vollständige Aufklärung ist auf jeden Fall absolut notwendig. Die Menschen in Deutschland haben ein Recht auf vollständige Transparenz und Aufklärung.

 https://multipolar-magazin.de/artikel/rki-protokolle-2 Falls der Link nicht funktioniert, bitte direkt in die Browserleiste kopieren!



Das Verfahren kostete Multipolar bislang etwa 15.000 Euro. Das Magazin finanziert dies aus den Kleinspenden der Leser – und ist für weitere Unterstützung dankbar. Die GemeinWohl-Lobby ruft dazu auf, diese außerordentliche Initiative durch einzelne oder vielleicht sogar regelmäßige Spenden zu würdigen und zu unterstützen: https://multipolar-magazin.de/ich-moechte-multipolar-unterstuetzen Falls der Link nicht funktioniert, bitte direkt in die Browserleiste kopieren!  

Neuer Pandemievertrag 

Im März wurde eine neue Pandemievertrags-Version veröffentlicht. Im Unterschied zu den bisherigen Entwürfen wird versucht, die diktatorischen Maßnahmen vorsichtiger zu formulieren. So sind z.B. einige Signalwörter entfernt worden, auch bestimmte kritisierte Definitionen wurden „geglättet“. Die Biowaffenforschung (Gain-of-function-Forschung) wird unverändert nicht verboten und der WHO-Generaldirektor soll immer mehr Befugnisse erhalten. https://norberthaering.de/new/pandemievertrag-entwurf-maerz-24/  https://uncutnews.ch/geheime-verhandlungen-der-who-tests-und-impfstatus-bei-reisen-fuer-touristen/ Falls die Links nicht funktionieren, bitte direkt in die Browserleiste kopieren! Um mal die Bedeutung des Pandemievertrages zu verdeutlichen – manche verharmlosen dieses Werk – der Pandemievertrag gilt immer, also vor der Pandemie wie nach der Pandemie. Er ist Grundlage für die internationalen Gesundheitsregeln (IHR), welche ausschließlich während einer Pandemie gültig sind.

Die Internationalen Gesundheitsvorschriften werden nach den neusten Enthüllungen immer schärfer. Noch dazu soll im Mai bei der nächsten Weltgesundheitsversammlung das Völkerrecht gebrochen werden, da diese Änderungen zur Abstimmung gestellt werden, ohne die Mitgliedstaaten über diese Änderungen vier Monate vorher zu informieren.

Wir müssen die WHO-Aktion unverändert fortsetzen.

Sie finden alle notwendigen Unterlagen zu der Aktion unter https://gemeinwohl-lobby.de/brief-an-who/ Sie haben auf der Webseite auch die Möglichkeit Ihre Teilnahme zu bestätigen. Falls der Link nicht funktioniert, bitte direkt in die Browserleiste kopieren!

Bitte unbedingt mitmachen! Die Zeit drängt.   Wahrheiten, die Konflikte verschärfen, sind Desinformation

Die grüne Bundestagsfraktion hat mit einem Video (Youtube) vom 28. 03. 2024 den Beweis geliefert, dass es beim Kampf gegen „Desinformation“ um die Unterdrückung unbequemer Wahrheiten geht. Die Abgeordnete Irene Mihalic erklärt im Video ab Minute 6,16: “Desinformation (hat) nicht unbedingt etwas mit Fake News zu tun, sondern dass es durchaus wahre Begebenheiten sein können, die dann so in die Öffentlichkeit gebracht werden, dass sie wirklich auch diese desinformierende und destabilisierende Wirkung haben können.” Auch die Moderatorin erklärt „Verstärkung gesellschaftlicher Konflikte“ zum definierenden Merkmal von Desinformation. Damit ist Wahrheit eigentlich Lüge, Krieg ist Frieden und Freiheit ist Sklaverei.  https://www.youtube.com/watch?v=JdbTDIC6de8&t=349s Falls der Link nicht funktioniert, bitte direkt in die Browserleiste kopieren!  

Widerstand im öffentlich-rechtlichen Rundfunk oder Sturm im Wasserglas?


Mitarbeiter des ÖRR stehen auf und fordern einen wahrhaftigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
Das ist gut so. Ob die Forderungen dergestalt sind, dass z.B. auch das Zwangsgeld abgeschafft, dass die exorbitanten Gehälter der obersten Gehaltsempfänger reduziert werden, dass der ÖRR das unsägliche LGBT in seinen Angeboten unterlässt, mag man jetzt aber nicht unbedingt erkennen. Das wären aber schon mal Grundforderungen für eine Reform des Öffentlich-Rechtlichen. https://meinungsvielfalt.jetzt/manifest.html Falls der Link nicht funktioniert, bitte direkt in die Browserleiste kopieren!  

Unsere Petition zur Volksabstimmung


Bei all den großen Gefahren, die auf uns zukommen, ist es um so wichtiger den Bürger mitbestimmen zu lassen. Deshalb unterstützen Sie bitte unsere Petition zur Volksabstimmung und verbreiten Sie den Link  https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-volksabstimmung-auf-bundesebene Falls der Link nicht funktioniert, bitte direkt in die Browserleiste kopieren!  

Video über unseren GesellschaftsFAIRtrag

Wir machen nochmals darauf aufmerksam, dass wir ein Video zu unserem GesellschaftsFAIRtrag veröffentlicht haben. Bitte teilen Sie das Video.
 https://youtu.be/l7ZrxZqSmT8 In der Video-Beschreibung gibt es Sprungmarken auf jedes einzelne Kapitel des GesellschaftsFairtrages. Falls der Link nicht funktioniert, bitte direkt in die Browserleiste kopieren! Diesen Newsletter weiterleiten

Mit herzlichen Grüßen
Team Gemeinwohllobby und
Marianne Grimmenstein

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert