18. Juni 2024

Infos aus der Trollfrabrik

Nachzulesen im Infosperber – im Original hier re-blogt.
Dieser Beitrag ist eine Verlinkung mit Vorschau. Zum Lesen öffnet der Beitrag auf der Ursprungsplattform


Kann man den Medien noch trauen?

Im verlinkten Beitrag wird nachgewiesen, wie Fake-Nachrichten produziert werden. Wenn eine doch so relativ kleine Gruppe dermaßen viel Geld für solche Infoprodukte ausgeben kann, müssen starke Finanziers bzw Interessengruppen dahinter stehen.

Zum Glück haben wir in Deutschland einen öffentlich gebührenfinanzierten Rundfunk. Viel mehr Geld für wahre Nachrichten. Und diese wären sicherlich noch viel wahrer, wenn man nicht auch hier aus Interessengründen, z.B. zur Fake-Bekämpfung einfach die Hälfte der relevanten Informationen oft sogar innerhalb einer Information, weglassen würde. Nicht vorzustellen, wenn die Menschen erfahren würden, was z.B. in den RKI-Protokollen geschwärzt wurde oder was Putin wirklich gesagt hat. Da würden ja ganze Kartenhäuser einstürzen.

Die einen erzählen also Lügen, die anderen Halbwahrheiten. Echte Informationen sind eine zu harte Währung. Es herrscht ein Informationskrieg. Und es entsteht der Eindruck, beide Seiten werden von den selben Quellen bezahlt.

Und wer Informationen offen und ungefiltert verbreiten will wird als Verräter weggesperrt – siehe Asange.

Sag es weiter, teile es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert